Wirtschaftsförderung Industriegebiete Oberderdingen, Sulzfeld, Kürnbach, Zaisenhausen GmbH & Co. KG

Fördermöglichkeiten

 

Wer sich selbstständig machen möchte, braucht Geld. Der Bund, die Länder, die EU und regionale Netzwerke unterstützen den Start in die unternehmerische Selbstständigkeit durch Förderprogramme. Dabei handelt es sich meistens um Darlehen, aber auch um nicht rückzahlbare Zuschüsse. Typisch für öffentliche Förderdarlehen sind zum Beispiel günstige Zinsen, lange Laufzeiten und eine rückzahlungsfreie Zeit. Auch hier ist es sinnvoll, sich beraten zu lassen.

Hausbankprinzip

In jedem Fall ist aber das "Hausbankprinzip" zu beachten: Die Bank, bei der ein Existenzgründer ein Geschäftskonto führt, stellt bei Förderinstituten einen Kreditantrag im Namen des Existenzgründers. Grundlage für ein Gespräch mit der Hausbank ist ein Businessplan.

Förderdatenbank

Mit der Förderdatenbank gibt der Bund einen vollständigen und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union:

www.foerderdatenbank.de

 

Ausführliche Informationen zu Förderprogrammen und Finanzierungshilfen des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg:

www.newcome.de/finanzierung

Voraussetzungen

Eine Förderung über öffentliche Finanzierungshilfen - insbesondere bei Existenzgründern - setzt voraus, dass der Antragsteller eine ausreichende fachliche und kaufmännische Qualifikation nachweisen kann. Darüber hinaus wird in der Regel erwartet, dass die Existenzgründung in eine tragfähige "Vollexistenz" als Haupterwerbsgrundlage mündet.

Unterthemen

 

Anmerkung: Für die hier aufgeführten Programme zur Förderung der Wirtschaft gewähren wir keine Garantie auf Vollständigkeit.

 

Wer sich selbstständig machen möchte, braucht Geld. Der Bund, die Länder, die EU und regionale Netzwerke unterstützen den Start in die unternehmerische Selbstständigkeit durch Förderprogramme. Dabei handelt es sich meistens um Darlehen, aber auch um nicht rückzahlbare Zuschüsse. Typisch für öffentliche Förderdarlehen sind zum Beispiel günstige Zinsen, lange Laufzeiten und eine rückzahlungsfreie Zeit. Auch hier ist es sinnvoll, sich beraten zu lassen.

 

Hausbankprinzip

In jedem Fall ist aber das "Hausbankprinzip" zu beachten: Die Bank, bei der ein Existenzgründer ein Geschäftskonto führt, stellt bei Förderinstituten einen Kreditantrag im Namen des Existenzgründers. Grundlage für ein Gespräch mit der Hausbank ist ein Businessplan.

 

Förderdatenbank

Mit der Förderdatenbank gibt der Bund einen vollständigen und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union:

www.foerderdatenbank.de

 

Ausführliche Informationen zu Förderprogrammen und Finanzierungshilfen des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg:

www.newcome.de/finanzierung

 

 

Voraussetzungen

Eine Förderung über öffentliche Finanzierungshilfen - insbesondere bei Existenzgründern - setzt voraus, dass der Antragsteller eine ausreichende fachliche und kaufmännische Qualifikation nachweisen kann. Darüber hinaus wird in der Regel erwartet, dass die Existenzgründung in eine tragfähige "Vollexistenz" als Haupterwerbsgrundlage mündet.

 

Unterthemen

 

 

 

Anmerkung:

Für die hier aufgeführten Programme zur Förderung der Wirtschaft übernehmen wir keine Gewähr auf Aktualität und Vollständigkeit.